HV Chemnitz startet mit Kantersieg

Die Handballdamen der SG HV Chemnitz haben zum Auftakt der neuen Saison in der Mitteldeutschen Oberliga einen deutlichen Auswärtssieg gefeiert.

Gegen den HC Sachsen Neustadt-Sebnitz stand es am Ende 30:13 für die Chemnitzerinnen.

Zu Beginn der Partie hatte der HVC allerdings noch einige Abstimmungsprobleme. Zudem scheiterte man immer wieder an der starken Torfrau der Gastgeberinnen.

Im Laufe der ersten Halbzeit konnten die Chemnitzerinnen jedoch ihre Chancen in der Offensive besser nutzen und sich immer deutlicher absetzen. Mit einem beruhigenden 14:7 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dominierte der HV Chemnitz dann nach Belieben. Defensiv ließen die Chemnitzerinnen kaum etwas zu – im Angriff ging man zumeist konsequent zu Werke.

Kurz vor Ende des nun einseitigen Spiels betrug der Vorsprung fast 20 Tore. Beste Werferinnen auf Seiten des HVC waren die Neuzugänge Anja Stöhr und Melanie Beckert mit 7 bzw. 6 Toren.

Am Schluss konnten die Gastgeberinnen noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Mit dem 30:13 im Gepäck kann der HV Chemnitz am kommenden Wochenende zuversichtlich in sein erstes Heimspiel der neuen Saison gehen.

Am Sonntag ist der Aufsteiger aus Magdeburg zu Gast.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar