HV Chemnitz vor Start in 3. Liga

Chemnitz – Die Handballerinnen des HV Chemnitz bereiten sich derzeit intensiv auf die in zwei Wochen beginnende Saison in der 3. Liga vor.

Nach dem souveränen Aufstieg als verlustpunktfreier Meister werden die Chemnitzerinnen erstmals in der Vereinsgeschichte in Deutschlands dritthöchster Spielklasse antreten. Dementsprechend motiviert sehen die HVC-Frauen den kommenden Aufgaben entgegen.

Bei Trainer Thomas Sandner hatten sich in den letzten Wochen allerdings ein paar Sorgenfalten gebildet. Einige wichtige Spielerinnen sind verletzt oder angeschlagen. Deshalb konnte die Vorbereitung nicht in der Ruhe der vergangenen Jahre absolviert werden, was sich auch an den eher mäßigen Ergebnissen der Testspiele ablesen lässt.

Der HV Chemnitz wird die Herausforderung 3. Liga mit nur wenigen Änderungen im Team angehen. Zwei junge Spielerinnen wurden neu verpflichtet – die Meistermannschaft aus der Vorsaison soll es auch eine Klasse höher richten.

Vor dem Auftakt am 17. September zuhause gegen den TSV Birkenau (16:30 Uhr) liegen auf jeden Fall noch einige schweißtreibende Trainingseinheiten vor dem HVC. Zudem wird es bereits an diesem Wochenende noch zwei Testspiele in Frankenberg gegen die zwei Drittligisten aus Regensburg und Frankfurt geben.

In der Chemnitzer Sachsenhalle gehen derweil die letzten Umbauarbeiten vor dem Saisonstart weiter. Um die Auflagen für die 3. Liga zu erfüllen, musste unter anderem die alte Zuschauerbalustrade abgerissen werden und wird durch eine mobile Bande ersetzt. Die Stadt Chemnitz als Halleneigner übernimmt dabei die Gesamtkosten für den Umbau in Höhe von mehr als 30.000 Euro.