HVC als Vizemeister geehrt

Die Handballerinnen der SG HV Chemnitz haben ihr letztes Heimspiel in dieser Saison gewonnen.

Gegen den starken Aufsteiger BSV Zwickau II behielt das Team von Trainer Thomas Sandner mit 33:25 die Oberhand.

Das Spiel gegen den Tabellenvierten der Mitteldeutschen Oberliga war aber alles andere als ein Selbstläufer. Über weite Strecken gestaltete sich die Partie ausgeglichen.  Zur Pause hatten sich die Chemnitzerinnen ein knappes 15:14 erkämpft.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich der HVC mit längerer Spieldauer immer weiter absetzen und letztendlich einen deutlichen Sieg herausspielen. Beste Torschützin auf Seiten der Chemnitzerinnen war diesmal Sandra Schumann mit acht Treffern.

Der HV Chemnitz hat damit insgesamt nur zwei Saisonspiele verloren – beide Male gegen den SC Markranstädt, der damit in die 3. Liga aufsteigen wird. Dennoch ist man beim HVC mit dem Vizemeistertitel und einem Schnitt von mehr als 300 Zuschauern bei den Heimspielen hochzufrieden.

Am kommenden Samstag wird das Team auswärts bei der 2. Mannschaft des Thüringer HC das allerletzte Saisonspiel bestreiten.