HVC gewinnt dramatisches Spiel

Die Handballdamen der SG HV Chemnitz haben am Sonntag ihre Tabellenführung in der Mitteldeutschen Oberliga verteidigt.

Gegen den Tabellendritten Koweg Görlitz gewannen die Chemnitzerinnen knapp mit 25:24. Das Spitzenspiel musste aufgrund von Wasserschäden in der Sachsenhalle kurzfristig in die Großsporthalle nach Limbach-Oberfrohna verlegt werden.

Die 250 Zuschauer sahen von Beginn an ein hochklassiges, spannendes Spiel bei dem das Gästeteam ein Gegner auf Augenhöhe war. Mitte der ersten Halbzeit lagen die Görlitzerinnen sogar mit drei Toren vorn.

Die HVC-Damen scheiterten immer wieder an der Gästetorfrau, kämpften sich dennoch wieder heran. Mit einem 13:12 für Görlitz ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wogte die Partie weiter hin und her. Eine Viertelstunde vor Schluss konnte der HVC eine Drei-Tore-Führung erkämpfen, doch Görlitz schaffte noch einmal den Anschluss.

Die Entscheidung fiel wenige Sekunden vor Schluß, als die Gäste mit einem Wurf aus dem Rückraum nur die Latte des Tores trafen. Den knappen Vorsprung brachten die Chemnitzerinnen über die Zeit und feierten ausgelassen ihren Erfolg.

Am kommenden Sonntag erwartet den HV Chemnitz ein weiteres schweres Auswärtsspiel beim neuen Tabellendritten aus Zwickau.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar