HVC holt ersten Heimsieg

Chemnitz – Die Handballerinnen des HV Chemnitz haben in der 3. Liga Ost zum ersten Mal in dieser Saison einen Heimsieg geholt. Am Sonntag bezwangen die HVC-Frauen die Gäste aus Plesse-Hardenberg mit 27:22.

In der gut gefüllten Sachsenhalle kamen die Gastgeberinnen gut ins Spiel. Zwar mussten die Chemnitzerinnen erneut ersatzgeschwächt ins Spiel gehen, dennoch zeigte das Team Durchschlagskraft im Angriff und taktische Disziplin. Bis zur Pause konnte sich der HVC eine Sieben-Tore-Führung herausspielen.

Nach dem Seitenwechsel konnte das Team von Trainer Thomas Sandner seinen Vorsprung verteidigen. Dabei ließen sich die HVC-Frauen auch von einem Ausfall ihrer Torhüterin Sabrina König nicht aus dem Konzept bringen, die nach einer Verletzung bei einem Abwehrversuch vorsorglich ausgewechselt wurde. Dadurch kam die 17-jährige Katharina Bauer zu ihrem Drittliga-Debüt.

Zwar kamen die Gäste noch einmal näher, doch Sandra Schumann – mit sieben Toren treffsicherste HVC-Akteurin – machte mit erfolgreichen Tempogegenstößen alles klar.

In der Tabelle liegt der HV Chemnitz auf dem 10. Tabellenplatz. Das nächste Spiel bestreitet der HVC am 10. Februar auswärts beim Spitzenreiter Geddern/Nidda.