HVC ist Mitteldeutscher Meister

Chemnitz – Die Handballerinnen des HV Chemnitz haben am Sonntag mit einem Auswärtssieg den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Beim Thüringer HC II siegten die Chemnitzerinnen mit 31:20.

Nachdem die HVC-Frauen alle ihre Saisonspiele gewinnen konnten, haben sie nun zwölf Punkte Vorsprung und sind von der Konkurrenz der Mitteldeutschen Oberliga nicht mehr einzuholen.

Gegen die Bundesliga-Reserve des vielfachen Deutschen Meisters taten sich die Chemnitzerinnen zunächst schwer und lagen Mitte der ersten Halbzeit mit vier Toren hinten. Im weiteren Spielverlauf konnte sich der HVC allerdings immer besser durchsetzen. Zur Halbzeit hatten die Gäste das Ergebnis zu einem 12:10 umgebogen.

Nach dem Seitenwechsel spielte der HV Chemnitz frei auf und setzte sich immer weiter ab. Höhepunkt des Spiels war ein Kempa-Trick von Petra Starcek auf Anja Stöhr zum 25:16. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel schon zu Gunsten der Chemnitzerinnen entschieden.

Mit dem Meistertitel zu so einem frühen Saison-Zeitpunkt in der Tasche können jetzt die konkreten Planungen für die kommende Spielzeit in der 3. Liga erfolgen.

Die nächsten Spiele will der HVC noch erfolgreich gestalten, um dann beim letzten Heimspiel am 22. April gegen den SC Hoyerswerda gemeinsam mit ihren Fans den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu feiern.