HVC peilt nächsten Heimsieg an

Die Handballerinnen der SG HV Chemnitz wollen sich am Sonntag gegen den HC Burgenland weiter an der Tabellenspitze der Mitteldeutschen Oberliga behaupten.

Noch liegt der HVC punktgleich mit dem SV Markranstädt nur aufgrund der schlechteren Torbilanz auf Rang zwei.

Das Duell gegen die Gäste aus Sachsen-Anhalt ist dabei das erste Heimspiel des neuen Jahres, da dass Spiel gegen den HC Sachsen ausfiel und mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren für die Chemnitzer gewertet wurde.

Das Spiel gegen den Tabellenfünften HC Burgenland wird für die Schützlinge von Trainer Thomas Sandner nicht einfach. Mit dem eigenen Publikum im Rücken soll die makellose Heimbilanz aber weiter ausgebaut werden.

Interview: Sandra Schumann, Außenspielerin HV Chemnitz

Bis auf die langzeitverletzte Torhüterin Stephanie Wähner kann der HVC personell aus dem Vollen schöpfen.

Zusätzliche Motivation haben die Chemnitzer Handballerinnen durch das sensationelle Auftreten der Deutschen Männer-Mannschaft bei der EM in Polen gewonnen.

Interview: Sandra Schumann, Außenspielerin HV Chemnitz

Anwurf zum Spiel ist am Sonntag, 16:30 Uhr, in der Chemnitzer Sachsenhalle.