IBB-Ganztagsschulen laden zum Weihnachtsmarkt in Dresden-Striesen ein

Die IBB-Ganztagsschulen laden am Dienstag, dem 1. Dezember von 15 bis 18 Uhr zu Striesens einzigem Weihnachtsmarkt auf den Schulcampus an der Wittenberger Straße 9 ein. +++

Der IBB-Campus der drei Ganztagsschulen zwischen Wittenberger und Paul-Gerhardt-Straße bietet mit dem gemeinsamen Schulhof genügend Platz für romantische Holzhütten mit weihnachtlichen Waren, Bastel- und Verkaufsständen sowie Selbstgebackenem. „Da wir die Veranstaltung als Weihnachtsmarkt für den ganzen Dresdner Stadtteil Striesen verstehen und damit ein bisschen Weihnachtsstimmung in unser Wohngebiet bringen wollen, laden wir nicht nur Eltern, sondern auch Anwohner und Interessierte herzlich ein, mit uns gemeinsam zu feiern. Bei der Organisation tatkräftig unterstützt werden unsere Pädagogen und Schüler dabei von den engagierten Elternräten und Fördervereinen der jeweiligen Schulen“, berichtet Dagmar Mager, Geschäftsführerin der Privaten Schule IBB gGmbH Dresden.

Die Schüler und Lehrer der drei Privaten Ganztagsschulen der IBB haben geplant, organisiert und gewerkelt, um auch in diesem Jahr wieder einen besinnlichen Weihnachtsmarkt in Striesen zu veranstalten. Das Ergebnis ist ein buntes Kinderprogramm mit Chorauftritt sowie weihnachtlichen Verkaufsständen mit schönen kreativen Dingen. Dafür haben die Schüler beispielsweise Plätzchen gebacken und viele weitere hübsche Geschenkideen gebastelt, die nun für wenig Geld verkauft werden sollen. Als Höhepunkt des Weihnachtsmarktes ist eine kulinarische Meile auf dem Schulhof mit Bratwürsten, Steaks, Crepes, Kaffee, Glühwein, Kinderpunsch und vielem weiteren geplant. Der Weihnachtsmarkt findet sowohl auf dem Schulhof als auch wettergeschützt in einigen Zimmern der Schulen statt. So gibt es in der Cafeteria der Grundschule ein weihnachtliches Café mit Plätzchen, Gebäck und Kuchen sowie Livemusik von den IBB-Musikpädagogen George Pesek und Anne-Kathrin Tietke mit Schülern der Oberschule und des Gymnasiums auf der Terrasse der Grundschule.

Auf dem Weihnachtsmarkt haben Interessierte zudem ganz unverbindlich die Möglichkeit, sich einen direkten Eindruck von den Lernbedingungen und den Räumlichkeiten der neu gebauten Grundschule sowie des frisch sanierten Mittelstufengebäudes einzuholen sowie mit Lehrern, Erziehern und Eltern ins persönliche Gespräch zu kommen. „Wir können zwar unser Konzept erklären, aber ein ehrlicheres Feedback als von den Eltern unserer Schüler selbst gibt es nicht“, so Dagmar Mager. Wichtigster Bestandteil des Konzeptes der Schulen ist die individuelle Förderung in kleinen Klassen mit maximal 20 Schülern, so dass gezielt auf die Lernbedürfnisse der Schüler eingegangen werden kann und jedes Kind optimale Unterstützung im Lernprozess erhält.

Quelle/Bildquelle: Private Schule IBB gGmbH

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar