IceFighters blicken auf die Playoffs

Freitagabend empfangen die Leipziger IceFighters die Moskitos Essen im letzten Heimspiel der Verzahnungsrunde.Für die Playoffs ist das Team bereits qualifiziert. Zuvor stehen aber noch die Pokalfinalspiele gegen die Saalebulls an. +++

Im letzten Heimspiel der Verzahnungsrunde, erwarten die Leipziger IceFighters am Freitagabend die Moskitos aus Essen in der Fexcom Eisarena. Obwohl das Team von Trainer Mannix Wolf bereits die Teilnahme an den Playoffs um den Aufstieg in die DEL 2 erspielt hat, gehen die Messestädter konzentriert in die Partie, um den Fans noch einmal Grund zum Jubel zu geben.

Bevor die IceFighters in den Playoffs antreten, stehen am 20. und 21. März die beiden Pokalfinalspiele gegen die Saalebulls aus Halle an, für Mannix Wolf eine Frage der Ehre.
Gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN sagte er, dass die IceFighters den Pokal, den sie im letzten Jahr gewinnen konnten, gerne verteidigen möchten und diese Spiele nutzen wollen um für die Playoffs in Form zu bleiben.

In den Playoffs müssen die Eiskämpfer dann voraussichtlich gegen die Hannover Scorpions oder Hannover Indians antreten. Die Vorbereitung auf die Playoffspiele wird sich zwar nicht erheblich vom Ligaalltag unterscheiden, dennoch sind die Aufstiegsspiele für Mannix Wolf natürlich etwas ganz besonderes.

Laut Mannix Wolf beginnt dann eine neue Saison, in der alles auf Anfang gesetzt wird und jedes Team eine Chance hat zu gewinnen. Leipzig hatte zwar in der Saisonvorbereitung alle 6 Spiele gegen die Teams aus Norddeutschland gewonnen, nichtsdestotrotz wird das Playoffviertelfinale kein Selbstläufer. Und die IceFighters werden auch nicht den Fehler machen, diese zu unterschätzen.

Ob die Leipziger IceFighters wirklich den Pokal gewinnen können und den Aufstieg packen wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Aber Bierduschen ist Mannix Wolf mittlerweile ja schon gewohnt.