Icefighters Leipzig erleben erneut niederschmetternde Derby Niederlage

Leipzig - Am Sonntag schlitterte erneut der Puck über die Eisfläche des ausverkauften Kohlrabizirkus Leipzig. Die Icefighters empfingen die Saale Bulls aus Halle zum vierten Derby der Saison. Trotz hoher Niederlage von 3:7, konnten die Zuschauer bei einem spannenden und schnellen Spiel dabei sein.

Durch das intensive Spiel versuchten beide Mannschaften sich gegenseitig zu Fehlern zu zwingen, allerdings war diese Taktik auf Seiten der Saale Bulls erfolgreicher. In der 13. Minuten schafften sie es mit einem 1:0 in Führung zu gehen.
Doch der Anschlusstreffer der Leipziger ließ nicht lange auf sich warten. Nach kurzer Hoffnung der Messestädter gelang es jedoch den Bulls erneut in Führung zu gehen und somit endete das zweite Drittel mit einem knappen Rückstand.

© Leipzig Fernsehen

Saale Bulls bleiben in Führung

In der Hälfte des Spiels schafften es die Icefighters den Anschlusstreffer zu erzielen, doch nur wenige Minuten später wurde die Freude darüber getrübt, da Halle wieder einmal in Führung ging.
Zu Beginn des letzten Drittels hofften alle Leipziger doch noch den Sieg für sich zu beanspruchen, doch jeder Versuch scheiterte. Anders bei den Gästen aus der Saale Stadt, sie behielten vor dem Tor die Nerven und schossen in der 33. Minute und in der 35. Minuten später jeweils ein weiteres Tor.

Nach 60 Minuten Spielzeit stand es dann 3:7 für die Eiskämpfer. Demzufolge endet die diesjährige Derbysaison mit vier Niederlagen für die Mannschaft. Die EXA Icefighters rutschen damit auf den 10. Tabellenplatz, hinter die Füchse aus Duisburg.
Das nächste Heimspiel steigt am 24. Februar gegen die Harzer Falken mit hoffentlich mehr Erfolg.