Icefighters mit durchwachsenem Spielwochenende

Leipzig - Für die Icefighters Leipzig war es ein zweischneidiges Wochenende. Am Freitag gelang noch ein spektakulärer Sieg gegen Essen, worauf am Sonntag eine bittere Niederlage folgte. 

Ein durchwachsenes Spielwochenende für die Icefighters Leipzig! Los ging's am Freitagabend vor heimischer Kulisse gegen die Moskitos Essen. Vor über 1500 Fans entwickelte sich im Kohlrabizirkus eine schnelle Partie mit einer Menge Spannung. Nach Strafen gegen die Icefighters nutzten die Gäste ihre erste Möglichkeit  und gingen durch Gosdeck in Führung. Die Icefighters konnten in der Folge den Ausgleich nicht markieren, sondern kassierten stattdessen das 0:2 in der 19. Minute. Damit ging es mit 0:2 in die Pause. 

© Leipzig Fernsehen

Im zweiten Drittel wollten die Icefighters den Rückstand unbedingt wieder wett machten und liefen nur noch auf das Tor der Gästemannschaft an. Niklas Hildebrand war es, der die starke Phase der Hausherren mit dem Anschlusstreffer belohnte....und keine vier Minuten später gelang der Doppelschlag durch den Ausgleich von Velecky. 

In der 33. Minute war es Raffi, der das Spiel mit dem 3:2 drehen konnte. Damit war es für die Leipziger nicht genug. Durch Paavilainen und erneut Raaf-Effertz konnten die Messestädter auf 5:2 erhöhen. 

Im letzten Drittel blieben die Leipziger offensiv dran, konnten ihre Chancen aber nicht mehr effizient genug ausnutzen. So konnte Essen wieder zum 5:3 Anschluss und sogar noch zum 5:4 kommen. Hochspannung bis zum Ende, doch das Team von Trainer Sven Gericke konnte den Vorsprung über die Runden bringen. 

Bereits am Sonntag kehrte dann etwas Ernüchterung ein. Bei den Harzer Falken unterlagen die Icefighters durch einen individuellen Fehler in der letzten Minute. Am Freitag kommt dann der Herner EV in den Kohlrabizirkus.