„Ich Dix bin das A und das O“

Unter diesem Motto widmet Chemnitz dem Maler und Grafiker Otto Dix anlässlich seines 120. Geburtstages eine Sonderausstellung.++

Zu sehen ist diese im Chemnitzer Museum Gunzenhauser. Gezeigt werden dort Selbstporträts des Malers – darunter Holzschnitte, Bleistiftzeichnungen und Lithografien.

Das besondere Herzstück dieser Ausstellung ist ein Porträt von Otto Dix, das mit einem Silberstift auf weiß grundiertem Karton angefertigt wurde.

Einen Vorgeschmack auf die Werke konnten die Chemnitzer bereits während der Museumsnacht am vergangenen Samstag gewinnen.
 
Interview: Thomas Bauer-Friedrich – Kurator im Museum Gunzenhauser

Die Selbstbildnisse des Künstlers werden bis Ende Oktober im Chemnitzer Museum Gunzenhauser zu sehen sein. Ab November erwartet dort die Besucher die Sonderausstellung „Otto Dix in Chemnitz“, die sich der Beziehung zu seinem Arbeitsort widmet.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!