Ideen gesucht für eine nachhaltige Johannstadt

Dresden - Der Stadtteilfonds Johannstadt fördert seit 2019 Projekte von Bürgern und Einrichtungen des gleichnamigen Dresdner Stadtteils. Vor kurzem haben sich die Johannstädter bei einem Treffen über Ideen und bereits umgesetzte Projekte ausgetauscht. Sie berichteten von ihren Erfahrungen und gaben hilfreiche Tipps, wie aus einer Idee ein Projekt entstehen kann.

27 nachhaltige Projekte kann sich der sogenannte „Stadtteilfonds und Stadtteilbeirat Johannstadt“ derzeit auf die Fahne schreiben. Und es sollen noch viel mehr werden. Viele engagierte Dresdner Johannstädter haben sich vor kurzem in der gleichnamigen Stadthalle getroffen und zogen eine Zwischenbilanz aus dem Projekt, welches 2019 Ideen fordert.

Auch Jan Sarrazin ist begeistert von dem Vorhaben. Er hat schon frühzeitig die Imkerei für sich entdeckt und sah im Projekt der Johannstadt die Chance, seinen bereits bestehenden Bienengarten in mitten des Stadtteils zu erweitern und auszubauen. Rund 41.000 Euro wurden bisher für die Projekte investiert. 

Gekoppelt ist das Projekt „Stadtteilfonds und Stadtteilbeirat Johannstadt“ mit dem damaligen Zuschlag Dresdens als "Zukunftsstadt". Das Bundesministerium für Bildung und Forschung kührte neben 7 weiteren deutschen Städten auch die sächsische Landeshauptstadt im Rahmen eines Städtewettbewerbs. Das Projekt Stadtteilfonds und Stadtteilbeirat wiederum gibt es auch Pieschen Süd und Mickten. Alle Stadtteile zusammen kommen auf derzeit 47 Projekte.

Mitmachen ist beim Stadtteilfonds und Stadtteilbeirat übrigens für jeden möglich. Sollte die Idee Zuspruch finden, wird sie mit den Fördermitteln umgesetzt. Warum also nicht den eigenen Stadtteil ein wenig mitgestalten?