IFA am Ende Tabellenfünfter

Am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga wurde nur noch der zweite Absteiger gesucht. Neben dem SV Lichtenberg erwischte es den BSC Freiberg, der von der Landesliga in die Bezirksklasse durchgereicht wurde. Meister und Aufsteiger ist der VFC Plauen II, der sich vor dem FC Stollberg und Krumhermersdorf den Bezirksmeistertitel sichern konnte.

Von den drei Chemnitzer Vereinen waren nur zwei im Einsatz. Da der mit viel Vorschlusslorbeeren in die Saison gestartete FC Wacker Plauen keine Mannschaft zusammen bekam, wurde dessen Spiel beim TSV IFA Chemnitz mit 0:2 gewertet. Handwerk Rabenstein zeigte noch einmal einen beeindruckenden Auftritt und gewann beim VfL Hohenstein II vor über 200 Zuschauern mit 5:0. Zenker mit dem Pausenpfiff sowie Scherres, Koch, Furka und Grätz in der zweiten Hälfte trafen für die Tannhäuser-Elf.

Damit schließt Handwerk punktgleich mit dem Fünften, IFA Chemnitz, die Spielzeit als Tabellensechster ab. Als 13. im 16er-Feld geht der BSC Rapid Chemnitz in die Sommerpause. Zum Abschluss unterlag Rapid beim BSC Motor Rochlitz mit 1:3. Julian Rosengarten (85.) hatte mit seinem 20. Saisontor den Anschlusstreffer für Rapid erzielt. Mit 21 Toren war nur der Stollberger Steven Tonne noch treffsicherer.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar