IG Metall kündigt Tarifverträge für sächsische Metall- und Elektroindustrie

Droht bald eine neue Streikwelle? Wie die Gewerkschaft IG Metall mitteilte, wurden die bisher bestehenden Tarifverträge in der sächsischen Metall- und Elektroindustrie zum 30. April 2013 gekündigt. Danach wird über neue Forderungen debattiert. +++

Weiterhin wurden für Tarifrunde 2013 große Debatten in den Unternehmen angekündigt. Man will über die konkreten Forderungen sprechen am 15. März endgültig darüber entscheiden. Erste Gespräche mit den Arbeitgebern sind für den 26. März datiert. Von der Vertragskündigung und den neuen Verhandlungen sind rund 140.000 Beschäftige in der sächsischen Metall- und Elektroindustrie betroffen.