IG Metall macht weiter Druck

Chemnitz – Die Metallerinnen und Metaller bei SMK in Oberlungwitz streiten das erste Mal für einen Tarifvertrag.

Seit dem 23. Januar setzen die Beschäftigten mit ihrem befristeten Ausstand der Sächsischen Metall- und Kunststoffveredlungs GmbH ein deutliches Zeichen. Doch dies wird bisher von der Geschäftsführung ignoriert.

Damals rief der erste Bevollmächtigte, Mario John zum Warnstreik auf: “ […] Wir stehen hier, um für ein gerechtes Entgelt zu streiten. Wir stehen hier, um für Arbeitsplätze – sicher und fair – zu kämpfen!“

Die IG Metall macht nun – da bisher keine  Reaktion auf die Forderung der IG Metall, an den Verhandlungstisch zurück zu kehren, erfolgt ist – weiter Druck und ruft am 8. März 2018 die Beschäftigten der Sächsischen Metall- und Kunststoffveredlungs GmbH zu einem weiteren Warnstreik auf.