IHK: Konjunkturzahlen vorgestellt

War die Finanzkrise vor Monaten noch weit weg, so hat sie inzwischen auch die Unternehmen in Leipzig erfasst.

Allerdings nicht alle, denn während die Automobilindustrie trotz Abwrackprämie schwächelt, geht es der Dienstleistungsbranche noch gut. Die aktuellen Konjunkturzahlen hat die IHK am Dienstag vorgestellt.

Eine echte Bewährungsprobe liegt vor der Wirtschaft in Leipzig, dieser Meinung ist zumindest die Industrie- und Handelskammer. Die Zahlen, die am Dienstag vorgestellt wurden, spiegeln das mehr als deutlich wieder. Noch ist die Lage einigermaßen stabil, doch die Geschäftserwartungen sehen nicht mehr ganz so gut aus, wie IHK Präsident Wolfgang Topf äußerte. Allerdings betrifft das im Moment nur einzelne Branchen.

Interview: Wolfgang Topf – Präsident IHK zu Leipzig

Luft holen kann im Moment auch noch der Einzelhandel, zumindest wenn es nach den aktuellen Zahlen der IHK geht. Demnach ist dessen Lage noch gut, im Vergleich zum letzten Konjunkturbericht gibt es sogar eine Steigerung bei den Unternehmen, die ihre Lage so einschätzen. Anders sieht es beim Blick in die Zukunft aus. In die blickt sicher auch die Rathausspitze in Leipzig noch mit Skepsis. Das Konjunkturpaket der Bundesregierung soll über die Länderregierungen verteilt auch hier für Investitionsprogramme ankommen, allerdings mit einem Eigenanteil der Stadt von möglicherweise 20 Prozent. Doch woher den Eigenanteil nehmen, wenn nicht stehlen.

Interview: Wolfgang Topf – Präsident IHK zu Leipzig

Ein frommer Wunsch, der sicher kein Gehör finden wird. Neben der Finanzkrise ist die Politik in diesem Superwahljahr 2009 auch mit sich selbst genügend beschäftigt, denn schließlich stehen Kommunal-, Landtags- Europa- und Bundestagswahlen an. Da könnten eigentlich genügend heiße Eisen angepackt werden, doch an denen verbrennt man sich auch allzu schnell die Finger.

+++

Auktion