IHK verzeichnet positive Ausbildungszahlen

Chemnitz – Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und damit wird es auch bei der IHK Chemnitz Zeit, Bilanz zu ziehen. Ein wichtiges Thema ist dabei die Ausbildungssituation in Chemnitz.

Das letzte Schuljahr vergeht für die meisten Schüler wie im Flug – Prüfungen stehen an und auch die Frage, wie es nach dem Abschluss weitergehen soll, beschäftigt die Jugendlichen. Auch in Chemnitz begann für viele Schulabgänger mit dem Ausbildungsjahr 2017/2018 der Ernst des Lebens. Die IHK Chemnitz konnte zwar ein Plus an geschlossenen Ausbildungsverträgen verzeichnen, immer noch sind jedoch viele Jugendliche ohne Ausbildung.

Viele Branchen konnten für das angelaufene Ausbildungsjahr eine positive Bilanz ziehen. Besonders beliebt bei den Azubis war in 2017 der Bereich Metalltechnik. Aber auch die Gastronomie konnte sich über großen Zulauf freuen. Trotz des guten Ausbildungsstarts in diesem Jahr suchen Betriebe aus jeder Branche weiterhin händeringend nach Fachkräften, denn aus altersbedingten Gründen wird es hier in den nächsten Jahren viele unbesetzte Stellen geben.

Am 27. Januar findet dann in Chemnitz wieder der gemeinsame Tag der Bildung der IHK, Handwerkskammer und Agentur für Arbeit statt. Auch der aktuelle Ausbildungsatlas wird dort erhältlich sein. Wer sich schon heute über bereits gelistete Ausbildungsangebote informieren möchte, hat unter www.karriere-rockt.de die Möglichkeit. Viele Unternehmen bieten dort auch Praktika an, um im Vorfeld in den Berufsalltag hineinschnuppern zu können. Dies bietet sich besonders dann an, wenn die Jugendlichen noch nicht sicher sind, ob die gewählte Ausbildung tatsächlich etwas für sie ist.