IHK zieht positive Bilanz für Ausbildungsmarkt

Am Mittwoch hat die Industrie- und Handelskammer Chemnitz auf ihrem Jahresabschluss-Pressegespräch über verschiedene Themen informiert.

Ein Schwerpunkt war unter anderem die Situation auf dem Ausbildungsmarkt. Die IHK zieht für das gestartete Lehrjahr 2015 in Südwestsachsen eine positive Bilanz. Aus Sicht der IHK waren ausreichend Ausbildungsplätze vorhanden.

So konnten allein in Chemnitz knapp 3.600 betriebliche Lehrverträge unterzeichnet werden, was einem Plus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Dennoch konnte nicht jedes Unternehmen einen neuen Azubi finden. Laut IHK liegt dies vor allem im demografischen Wandel begründet.

Interview: Gabriele Hecker, Geschäftsführerin Bildung IHK Chemnitz

Für die Zukunft des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes sieht die IHK daher den regen Flüchtlingszuwachs in Sachsen als Chance.

Viele Unternehmen seien laut einer Umfrage durch die drei sächsischen IHKs bereit, Flüchtlinge zu beschäftigen oder auszubilden. Einzig die Sprachbarriere müsse ausgeräumt sein.

Interview: Hans-Joachim Wunderlich, Hauptgeschäftsführer IHK Chemnitz

Für alle Interessierten bildet der „Tag der Ausbildung“ am 16. Januar 2016 die ideale Gelegenheit, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.