Im Dresdner Zentrum röhrt ab sofort der Platzhirsch

Dresden - Die Dresdner Innenstadt ist um ein Restaurant reicher. Am Schlosseck röhrt ab sofort der Platzhirsch.

Am Hirschmotiv kommt man im gesamten Restaurant nicht vorbei. Im „Platzhirsch“, der neuen Gaststätte im Dresdner Zentrum, ist der Name Programm.

Betrieben wird es von Heiko Meyer. Er und sein Team sind von ihrem ehemaligen Restaurant Altmarktkeller nach 20 Jahren umgezogen. Auf den großen Fenstern des Restaurants in der Schloßstraße/ Ecke Rosmaringasse prangt schon das neue Logo. Der Name ist Provokation und Anspruch an die Betreiber.

Denn das neue Lokal soll zudem qualitativ hochwertig sein. Auf der Speisekarte liest man von Internationaler Küche mit regionalen Wurzeln.

Den Standort hat der Betreiber nicht ohne Grund ausgesucht. Er hat die Besucherströme schon vor dem Umzug genau analysiert.

Auch wenn die Tourismus- und Gastronomiebranche im vergangenen Jahr die meisten Einbußen durch die Pandemie zu verzeichnen hatten, eröffnete Meyer das neue Restaurant. Dass Corona noch einmal eine solche Rolle spielen wird, dachte der Inhaber nicht.

Aktuell müssen die Gäste Geimpft oder Genesen sein, um es sich im Inneren schmecken zu lassen.