Im neuen Jahr: Kunststoffabfälle gebührenfrei auf Dresdner Wertstoffhöfen abgeben

2015 können Schüsseln, Gießkannen und Balkonmöbel kostenlos entsorgt werden.+++

Ab Januar 2015 können Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff auf allen städtischen Wertstoffhöhen gebührenfrei und ohne Mengenbegrenzung abgegeben werden. Sie werden nicht auf die Freimenge Sperrmüll, die zwei Kubikmeter pro Halbjahr und Haushalt beträgt, angerechnet. Bisher gehörten Gegenstände aus Kunststoff je nach Größe entweder in die Restabfalltonne oder zum Sperrmüll.

„Angenommen werden alle Gegenstände, die aus reinem Kunststoff bestehen,“ erläutert Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft. „Dazu zählen u. a. Küchenutensilien wie Plastebesteck, Frischhaltedosen und Schüsseln, Haushaltsgegenstände wie Eimer, Gießkannen, Pflanzübertöpfe und Wäschekörbe sowie Möbel und Einrichtungsgegenstände wie Kellerregale, Garten- oder Balkonmöbel.“ Weitere Informationen und eine ausführliche Liste zum Annahmespektrum sind im Internet unter www.dresden.de/abfall einsehbar. Nicht zum Sammelsortiment gehören Kunststoffabfälle, die mit Metall, Holz oder Textil verbunden sind z. B. Kugelschreiber oder Autokindersitze ebenso wie Bauabfälle, z. B. Rohre oder Regenrinnen, und Gegenstände aus Gummi, wie Gartenschuhe oder Luftmatratzen.

Verpackungen aus Kunststoff sind wie bisher in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack zu geben. Seit August vergangenen Jahres wurden Kunststoffabfälle testweise auf zwei Dresdner Wertstoffhöfen gesammelt. Der neue Service kam bei den Dresdnerinnen und Dresdnern gut an und wird deshalb ab 2015 auf allen Wertstoffhöfen angeboten.

Quelle: Stadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar