Im Ozeanflug wird Straßenbahn zum Flugzeug

Aus einer Straßenbahn wird ein Flugzeug, die Fahrgäste werden Zeugen der ersten Alleinüberquerung des Atlantiks. Das ungewöhnliche Theaterprojekt läuft am Freitag und Samstag in Dresden. +++

Wenn am Freitag am World Trade Center ein Sonderzug der Dresdner Verkehrsbetriebe hält, dann ist das Ziel nicht einfach die andere Elbseite. Die Straßenbahn wird zum Flugzeug, mit dem Charles Lindbergh 1927 erstmals die Alleinüberquerung des Atlantiks von New York nach Paris gelang.

„Der Ozeanflug“, ein Lehrstück von Bertolt Brecht, hat sich Anne Leuner als Diplomarbeit vorgenommen. Sie studiert Bühnenbild an der Hochschule für bildende Künste in Dresden.

Interview im Video mit Anne Leuner, Studentin an der HfbK

„Der Ozeanflug“ beschreibt das Geschehen aus mehreren Blickwinkeln. Der Flieger kämpft mit den Naturgewalten, mit Nebel und Schneesturm.

33 Stunden dauerte der Flug von Charles Lindbergh. 33 Stunden allein über dem Ozean. Fast übermächtig wird das Bedürfnis nach Schlaf.

Das ungewöhnliche Theaterprojekt wird unterstützt von den Dresdner Verkehrsbetrieben, sie stellen die Straßenbahn zur Verfügung. Laut Marketingchef Jan Bleis, ist es zu so später Stunde kein Problem, die Sonderfahrt in den Fahrplan einzubinden.

Und nach einer knappen Stunde kommt Land in Sicht, am Waldschlößchen in Dresden endet der Ozeanflug.

Die Hauptprobe ist gut gelaufen. Jetzt hofft Anne Leuner, dass das Stück auch vor Publikum und ihren Professoren besteht.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!