Immer mehr Gäste aus Asien entdecken den Freistaat

Das meiste Interesse besteht an den sächsischen Großstädten. Rund vier Fünftel der Gäste aus Asien wählten die Städte Dresden oder Leipzig als Ausflugsziel. +++

Um fast ein Viertel stieg die Zahl der asiatischen Gäste in Sachsen von Januar bis Juni 2012 im Vergleich zum 1. Halbjahr 2011. Insgesamt checkten 35 200 Gäste vom asiatischen Kontinent in den sächsischen Beherbergungsstätten mit zehn oder mehr Gästebetten ein. Deren knapp 87 300 Übernachtungen bedeuteten einen Zuwachs um 21 Prozent im Vorjahresvergleich. So viele asiatische Gäste konnten noch in keinem anderen Jahr in den ersten sechs Monaten im Freistaat begrüßt werden. 44 Prozent davon (15 600) – 23 Prozent mehr als im Vorjahr – kamen aus Japan. Der größte Anstieg wurde bei den Gästezahlen aus der Chinesischen Volksrepublik und Hongkong verzeichnet. Diese stiegen um 38 Prozent auf mehr als 8 000. Das meiste Interesse besteht verständlicherweise an den sächsischen Großstädten. Circa vier Fünftel der Gäste aus Asien wählten die Städte Dresden oder Leipzig als Ausflugsziel. Durchschnittlich blieben sie 2,5 Tage in einer sächsischen Beherbergungsstätte. Aber auch insgesamt nahm die Zahl der ausländischen Besucher (332 300) im Freistaat zu. Das waren sieben Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Übernachtungen erhöhte sich ebenfalls um sieben Prozent auf 776 000.

Die Schönheit der sächsischen Landschaft und unsere Kultur wird in der Welt immer bekannter, eine gute Nachricht zum Welttourismustag. 

Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar