Immer mehr Menschen leiden an Hautkrebs

Dresden - Die Zahl der Patienten, die am malignem Melanom, der bösartigsten Form von Hautkrebs leiden, hat sich seit den 80er Jahren verdreifacht. Damit nahm der schwarze Hautkrebs in den vergangenen Jahr stärker zu als andere Tumorerkrankungen. Alleine im Jahr 2015 wurden fast 1.000 Neuerkrankungen bei Männern und Frauen im Freistaat festgestellt.

Ursache für den Anstieg ist dabei das veränderte Freizeitverhalten. Denn besonders kurze, intensive UV-Belastungen steigern das Risiko an schwarzem Hautkrebs zu erkranken. Durch die verbesserte Krebsvorsorge haben sich auch die Heilungschancen erhöht. Hier ist Früherkennung besonders wichtig. Die Untersuchung können Frauen und Männer ab dem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre durchführen lassen und wird von den Krankenkassen getragen. Der beste Schutz ist jedoch eine dicke Schicht Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (25 oder höher). Außerdem rät das sächsische Gesundheitsministerium die pralle Mittagssonne zu vermeiden und ausreichend zu trinken.

© Sachsen Fernsehen