Immer mehr Schulverweigerer in Dresden

Die Gründe für das Schulschwänzen sind vielschichtig: Sie können in der Familie, der Schule und im sozialen Umfeld liegen. Betroffen sind vor allem die 7. bis 9. Klassen. Schulangst tritt jedoch auch verstärkt in der Grundschule auf. +++

Wohl immer mehr Kinder und Jugendliche in Dresden werden zu Schulverweigerern. Konkrete Zahlen dafür liegen noch nicht vor, doch die Behörden erkennen besorgniserregende Anzeichen.

Die Gründe für das Schulschwänzen sind vielschichtig: Sie können in der Familie, der Schule und im sozialen Umfeld liegen. Betroffen sind vor allem die 7. bis 9. Klassen. Jetzt tritt Schulangst jedoch auch verstärkt in der Grundschule auf.

Interview im Video mit Claudia Bühring, Sachgebietsleiterin Familienförderung

Das Problem könnte sich in Dresden noch verstärken. Schon jetzt reichen die sozialen Projekte nicht aus, ab 2014 fallen dann auch noch die Gelder aus einem Europäischen Sozialfonds weg. Auch „Die 2. Chance“ in Dresden-Prohlis, Anlaufstelle für zur Zeit 27 Jugendliche, weiß noch nicht, wie es ohne diese Mittel weitergehen soll.

Interview im Video mit Jost Otto, Projektkoordinator

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!