Immer noch Stress beim Splash! 2004

Beim splash!-Festival hat die Polizei immer viel zu tun. So auch in diesem Jahr.

In den vergangenen 24 Stunden wurden den Chemnitzer Beamten 53 Straftaten bekannt. Davon entfielen 41 Straftaten auf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Damit erhöht sich die Anzahl aller bisher bei Splash! 2004 bekannt gewordenen Straftaten auf 73. Unter anderem wurden in den letzten 24 Stunden zwei Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. Dreimal Fahren unter Drogen gehört ebenfalls zur Bilanz des vergangenen Tages. Farbe ins ohnehin schon bunte Treiben wollte offensichtlich ein junger Mann aus Nordrhein-Westfalen bringen. Der 26-Jährige besprühte in den frühen Abendstunden auf einem Splash-Zeltplatz ein Partyzelt sowie ein Schlafzelt mit grüner Farbe. Zum entstandenen Schaden liegen gegenwärtig keine Informationen vor. Angezeigt wurden drei Diebstähle. So meldete eine 17-Jährige aus Plauen den Diebstahl ihrer Geldbörse. Unbekannte hatten der jungen Frau, während sie in ihrem verschlossenen Zelt schlief, das Behältnis mit 90 Euro Bargeld, dem Personalausweis, der EC-Karte sowie der Krankenkarte gestohlen. Einem 19-Jährigen aus Niederlangen stahlen Unbekannte eine Digitalkamera vom Typ Fuji Film im Wert von ca. 200 Euro. Diese trug der Splashbesucher in einer Gürteltasche bei sich. Ebenfalls gestohlen wurde ein Rucksack, in dem sich u.a. ein Handy, 70 Euro Bargeld und verschiedene Papiere befanden.