Immobilienmakler befürchten Erhöhung der Grunderwerbssteuer

Der Traum vom Eigenheim ist kostspielig – besonders in Deutschland. In kaum einem anderen Land müssen Immobilienkäufer so hohe Nebenkosten zahlen wie hier. Bald könnte das Ganze noch teurer werden. +++

Nebenkosten für den Hauskauf. Drei Bundesländer haben die Grunderwerbssteuer bereits erhöht, Brandenburg plant jetzt den Steuersatz von 3,5 auf 5 Prozent anzuheben.

Wir haben im Sächsischen Finanzministerium nachgefragt, ob es solche Überlegungen auch für den Freistaat gibt. Laut Sprecher Stephan Gößl, ist eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer bisher nicht geplant.

Immobilienexperten sehen die Entwicklung trotzdem kritisch.

Wulff Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter von Aengevelt Immobilien, er befürchtet dass andere Bundesländer dem Beispiel folgen könnten.

Interview mit Wulff Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter von Aengevelt Immobilien

Eine Erhöhung der Nebenkosten für den Hauskauf, könnte aber viele vom Eigentumserwerb abhalten.

Im internationalen Vergleich ist die Eigentumsquote in Deutschland noch gering. Aengevelt sieht das aber noch als Teilungsfolge. Er schlägt eine gezielte Förderung vor.

Interview mit Wulff Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter von Aengevelt Immobilien
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!