Immobilienstandort Leipzig weiter auf Wachstumskurs

Besonders Logistikflächen begehrt. Einzelhandel hofft außerdem auf Top-Lagen um den Innenstadtring. +++

Der Immobilienstandort Leipzig wächst weiter. Das geht aus dem aktuellen Aengevelt-City-Report hervor. Seit 23 Jahren beleuchtet das Immobilien-Unternehmen die aktuelle Entwicklung in Leipzig. Unsere Stadt zeichnet sich dabei vor allem durch die wachsende Logistikbranche aus. In Zukunft werden dafür mehr Flächen benötigt.
Aber auch die Flächen für den Einzelhandel sind begehrt. Vor allem in Top-Lagen, wie in der Petersstraße und der Grimmaischen Straße werden Mieten von bis zu 140 Euro pro Quadratmeter erzielt. Aber auch Hainspitze und Brühl profitieren.
Auch bei der Vermietung von Büroflächen rechnen die Experten von Aengevelt mit einer leichten Umsatzsteigerung. Und auch der Wohnungsmarkt kann sich sehen lassen. Aufgrund der hohen Geburtenrate und des Zuzugs werden mehr neue Häuser gebaut bzw. alte saniert. Dabei entstehen sowohl Wohnungen für Familien, als auch für Studenten und Senioren. Die Mieten steigen dabei laut aktuellem City-Report nur leicht an.