Impfaktion im Dresdner Rathaus verlängert

Dresden- Im Dresdner Rathaus wird auch am Montag, den 1. November und Dienstag, den 2. November gegen gegen das Corona-Virus geimpft.

Das Impfangebot an der Goldenen Pforte des Neuen Rathauses in Dresden wird sehr gut angenommen. Um der Nachfrage gerecht zu werden, wird die Impfaktion verlängert. Im Neuen Rathaus sind auch am Montag, den 1. November und Dienstag, den 2. November, jeweils von 9 bis 15 Uhr Impfungen gegen Corona möglich. Erwachsene aber auch Jugendliche und Kinder über zwölf Jahren können ohne Anmeldung vorbeikommen. Für Jugendliche unter 16 Jahren ist die Anwesenheit einer sorgeberechtigen Person und die Einverständniserklärung der weiteren sorgeberechtigten Person erforderlich. 

© Sachsen Fernsehen

Jugendliche, die 16 oder 17 Jahre alt sind, benötigen nur die Einverständniserklärung. Die Sorgeberechtigten müssen nicht mit anwesend sein. Verimpft werden die Impfstoffe von Johnson & Johnson, BioNTech und Moderna – die Wahl besteht, wobei der Impfstoff Johnson & Johnson nur an Personen ab 60 Jahren verimpft werden darf. Bei Johnson & Johnson reicht eine Gabe aus. Bei den Impfstoffen von BioNTech sowie Moderna sind zweite Impfungen notwendig. Beim Impfstoff BioNTech ist die Zweitimpfung nach drei Wochen und bei Moderna nach vier Wochen möglich. Wer sich impfen lassen möchte, sollte einen Ausweis oder Reisepass mitbringen, genauso wie ein Impfbuch, wenn vorhanden. Die Impfung ist kostenfrei.

Informationen zu den mobilen Impfaktionen werden auf der Internetseite www.dresden.de/corona veröffentlicht.