Impfkonzept für die Zukunft Sachsens vorgestellt

Dresden-  In der sächsischen Staatskanzlei hat sich heute das Kabinett zusammengetroffen. Gesundheitsministerin Petra Köpping hat über den aktuellen Stand hinsichtlich der Coronalage in Sachsen informiert. Auch das Impfkonzept der nächsten Monate ist vorgestellt worden. Die wichtigsten Details haben wir für Sie zusammengefasst.

Kein Landkreis in Sachsen hat eine Inzidenz über 35 mehr, das hat heute Gesundheitsministerin Petra Köpping hoffnungsvoll verkündet. Die Inzidenz des Freistaates Sachsen liegt bei 11,0. Die niedrigste Inzidenz verzeichnet aktuell der ehemalige Hotspot, der Vogtlandkreis, mit einer Inzidenz von 1,8. Auch in den Krankenhäusern entspannt sich mehr und mehr die Lage. Beim Thema Impfen bittet die Gesundheitsministerin um Geduld. Denn, es ist weiterhin nicht genügend Impfstoff vorhanden. Laut Köpping eines der größten Probleme, vor denen der Freistaat steht.

Alle Impfzentren in Sachsen sollen bis September ihren Betrieb aufrecht erhalten, ebenso wie die 30 mobilen Teams. Um dies umzusetzen ist eine Aufstockung des Personals vorgesehen. Das gab die Gesundheitsministerin heute bekannt. In den Ferien, wenn sich viele Betriebsärzte im Urlaub befinden, soll der Ausfall über die Impfzentren abgefedert werden.

Die komplette Pressekonferenz sehen Sie Mittwoch, den 16. Juni um 8 Uhr bei SACHSEN FERNSEHEN