Impfrekord in sächsischen Arztpraxen

Sachsen- Am 24. November 2021 sind allein in den Praxen der niedergelassenen Ärzte in Sachsen über 37.000 Impfungen durchgeführt worden. Ein Spitzenwert – und der Zweithöchste in der gesamten Impfkampagne. Das vermeldet die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen. 

Der Vorstandsvorsitzende der KV Sachsen, Dr. Klaus Heckemann zeigt sich von großer Dankbarkeit gegenüber der sächsischen Ärzteschaft. Die niedergelassenen Ärzte hätten Tatkraft und großen Willen bewiesen, obwohl Bundesgesundheitsminister Spahn die Bestellmenge für den Impfstoff von BioNTech erst kürzlich begrenzt hat, so der Vorsitzende. Heckemann kritisierte zuvor wenige Tage zuvor den Bundesgesundheitsminister hinsichtlich des Zurückhaltens des BionTech-Impfstoffes. Ein Austausch der Impfstoffe mit Moderna sei vielen Impfwilligen nur sehr schwer zu vermitteln. Umfangreiche Überzeugungsarbeit wäre notwendig, denn für den Laien sei der knappe Impfstoff automatisch der Bessere.