Imposante Modenschau: „Catwork 2008“

Am Wochenende ist Dresden wieder Schauplatz einer der größten Modetreffs Deutschlands gewesen: des Catwork 2008. Junge Designer zeigten erstmals vor einem großen Publikum ihre Kreationen. Wild, ausgefallen und vor allem inspiriert von der Natur.

  Die Zeitenströmung an der Königsbrücker Straße bildete den ausgefallenen Rahmen für das besondere Fashionevent. Seit Donnerstag hatte das Team um Veranstalter Ronald Brendler die Fabrikarchitektur zu einem Ort für junge hippe Mode umgestaltet. Und viele Modebegeisterte und Stilbewusste folgten der Einladung. Unter den Gästen auch Starfriseur Udo Walz, der als Jury-Mitglied den Gewinner unter den Designern mit küren durfte. Schauspielerin Stephanie Stumph- das Gesicht der diesjährigen Fotoaktion, verriet am Roten Teppich Details vom Fotoshooting und outete sich als Fashion-Victim. 

  Den Anfang auf dem Laufsteg machte das Berliner Modelabel Lac et Mel, zu deutsch Milch und Honig. Nach eigenen Angaben das erste Designerlabel weltweit, das Co2 neutral produziert. Das heißt, das gesamt CO2 das während der Produktion entsteht, wird durch Investitionen in Klimaschutzprojekte des WWF kompensiert. Ganz im Sinne des diesjährigen Catwork-Mottos Inspierd by nature . 

  Auf dem Catwalk folgten 19 Kreationen von jungen Modedesignern, für die diese Veranstaltung zum Sprungbrett werden kann. Als Preise für die besten Kollektionen warten insgesamt 10.000 Euro Preisgeld und Praktika etwa bei Vivienne Westwood. 

  17 Mädchen und fünf Männer präsentierten die Outfits der Designer, darunter auch Jenny KL, Gewinnerin der letzten Topmodel Staffel.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.