In Chemnitz beginnt die Fünfte Jahreszeit

Seit Dienstag 11.11 Uhr steht die närrische Welt wieder Kopf.

Pünktlich 11.11 Uhr stürmten die Narren das Rathaus und holten sich den Schlüssel. Eine Tradition, die nicht nur im Rheinland verbreitet ist, auch in Chemnitz wird so die fünfte Jahreszeit eingeläutet.

Wenn so hübsche Damen vor dem Rathaus von Chemnitz tanzen, dann ist es wieder soweit, die Narren übernehmen das Zepter. Schon traditionell muss dabei auch das Rathaus bluten und seinen Schlüssel rausrücken. Doch zuvor gestalten die fünf Faschingsvereine unserer Stadt ein buntes Programm zu Füßen der Stadtväter und die brauchen dafür ein dickes Fell, also die Obrigkeit.

Was wird da nicht alles in der Büttenrede „verwurschtelt“, die Verhüllung des Nischl, die Mehrkosten beim Bau des Überfliegers, der neue Stadtslogan „Stadt der Moderne“, kurz um, alles was sich die Narren eben zu Herzen nehmen.

Bei einem Mann schlugen allerdings zwei dieser Herzen in einer Brust, gemeint ist der Chemnitzer Rechtsbürgermeister Miko Runkel, der gleichzeitig Vorsitzender des Glösaer Karnevalsvereins ist. Ein Spagat, der gut funktioniert?

Interview: Miko Runkel – Bürgermeister und Karnevalist

Eine Erfahrung, die in diesem Jahr das erste Mal auch Bürgermeister Berthold Brehm machte. Er vertrat die Oberbürgermeisterin beim jährlichen Akt der Schlüsselübergabe. Für Ihn Abwechslung zum Büroalltag, und ganz ohne Lampenfieber das Ganze.

Interview: Berthold Brehm – Bürgermeister Stadt Chemnitz

Dazu gehört aber auch die Büttenrede von Seiten des Rathauses, das war dann die Aufgabe von Berthold Brehm. Ein Politiker, der auch schmunzeln kann, das kam in seiner kurzen Ansprache rüber. Doch auch mit den satirischen Worten der Narren kann er gut umgehen.

Interview: Berthold Brehm – Bürgermeister Stadt Chemnitz

Seit langer Zeit mal wieder pünktlich kam es dann zum traditionellen Zeremoniell, der Rathausschlüssel wird an die Narren übergeben, allerdings nur symbolisch, keine Angst. Die haben nun bis Aschermittwoch Zeit, das Zepter an sich zu reißen, in Sachen Humor werden sie das auf alle Fälle schaffen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar