In Chemnitz gehen die Lichter aus

Chemnitz – Der Karl Marx Kopf bleibt am Samstag für eine Stunde im Dunkeln. Und auch an der Esse gehen um Punkt 20.30 Uhr die Lichter aus.

Mit der Aktion beteiligt sich die Stadt Chemnitz sowie der Energieversorger eins an der weltweiten Klimaschutzaktion des WWF.

Rund um den Globus werden an diesem Tag von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr, zur sogenannten „Earth Hour“, die Lichter an bekannten Bauwerken ausgeschaltet.

So soll symbolisch ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz gesetzt werden.