In der Comödie heißt es 2018 „FREIE FAHRT FÜR DIE GUTE LAUNE“

Dresden –„FREIE FAHRT FÜR DIE GUTE LAUNE“ ist 2018 das Motto der Comödie Dresden. Mit der Uraufführung des Kultfilms „Go Trabi Go“ und drei weiteren Premieren soll die Spielzeit 2018 für viel Lachvergnügen sorgen. Neben den Premieren sorgen außerdem 16 Wiederaufnahmen für Abwechslung.

Es heißt „Üble Laune ist ein Schnupfen der Seele“ und so will die Comödie Dresden auch in der neuen Spielzeit 2018 die Abwehrkräfte der Besucher stärken und mit ihren Komödien Alltagssorgen vergessen lassen. Schließlich gibt es nichts, was einem so gut steht wie gute Laune. Und dafür gibt man in Sachsens größtem Privattheater wieder ordentlich Vollgass: Die Uraufführung des Kultfilms „Go Trabi Go“, die sich der künstlerische Leiter Christian Kühn sicherte, könnte da inhaltlich kaum besser passen.

Der erste deutsche Wendefilm aus dem Jahre 1991, der Kabarettist Wolfgang Stumph über Nacht deutschlandweit bekannt machte, kommt als musikalische Road-Komödie erstmals auf die Bühne. „Die Sachsen kommen!“ – heißt es ab 14. September 2018 live im Theater, wenn Familie Struutz aus Bitterfeld mit ihrem himmelblauen Trabant „Schorsch“ auf den Spuren Goethes nach Neapel zu reisen versucht und bei der Fahrt durch den „wilden Westen“ so manche Hürde meistern muss.

Doch zuvor beziehen für die erste Premiere 2018 drei prominente Darsteller ihre Wohnung auf der Bühne im WTC: Simone Rethel, Lutz Reichert und der Vater Beimer aus der „Lindenstraße“ Joachim H. Lugner gründen gemeinsam eine Alters-WG. In Ralf Westhoffs Komödie „Wir sind die Neuen“ (Premiere 01.06.18) – die sich in der Regie von René Heinersdorff auf humorvolle und auch anrührende Weise den Themen Gentrifizierung und Generationenkonflikt widmet – geraten die fidelen Senioren mit ihren studierenden Nachbarn aneinander. Denn während die entspannten Oldies nachts trinken, philosophieren und alten Hits lauschen, wollen die pflichtvergessenen Youngster nur eins: Ruhe! Die Nachbarschaftskrise ist vorprogrammiert.

Wenn die Abende länger werden, wird es Zeit für die vierte Auflage der „Comödie Draußen“, die mittlerweile zum besucherstärksten Dresdner Sommertheater unter freiem Himmel gehört. Der lauschige Innenhof des Hotel Elbflorenz erwartet die Besucher in diesem Jahr mit gleich zwei Komödien. Denn neben einer Sommerpremiere wird auf Grund der regen Nachfrage auch die 90er-Musicalkomödie „Eis Eis Baby“ aus dem letzten Jahr noch mal an den Start geschickt. So geht es im Juli mit Gameboy und Kuschelrock-CD an den Strand von Ibiza, bevor dann ab 3. August bei „Oh Alpenglühn! – Glamour, Gaudi und Gesang“ zur Wanderung in die Bayrischen Alpen geladen wird. Dort will sich eine erfolgsverwöhnte Musicaldarstellerin ein wenig Erhohlung gönnen, doch landet statt im erwarteten 5-Sterne-Wellnesshotel in der Kammer der verstorbenen Mutter eines Bergbauern. Mit Hits von Heino bis Lady Gaga nimmt der spritzige Alp(en)traum seinen Lauf….

Nach dem Kassenerfolg der diesjährigen Weihnachtsproduktion „Weihnachten auf dem Balkon“ u.a. mit Shirin Soraya und Tayfun Baydar – die 2018 in ihre Wiederholung geht – versüßt die Comödie den nächsten Winter mit einer brandneuen Familienkomödie. Lo Malinke, vielen bekannt als Teil des Chanson- und Kabarett-Trios „Malediva“, hat mit „Alle unter einer Tanne“ eine wundervolle Familienkomödie geschaffen, der sein gleichnamiger Roman zu Grunde liegt. Mit entwaffnender Ehrlichkeit und pointiertem Humor zeigt das Stück den Heiligen Abend bei Elli und Robert, die sich vor drei Jahren scheiden ließen, um mit Ihren neuen Partnern zusammenzuleben. Da sie es noch nicht übers Herz gebracht haben, das ihren drei erwachsenen Kindern zu beichten, wird auch zu diesem Weihnachtsfest traute Familientracht im Elternhaus inszeniert.

Die Spielzeit 2017 in Zahlen:

Besucherzahl: 135.000 (Stand 30.11.17)
Erwartete Besucher bis 31.12.17: 140.000
Anzahl der Vorstellungen: 292
Durchschnittliche Auslastung: 75 %

Erfolgskomödien:

Die Feuerzangenbowle: 68.000 Besucher / 125 Vorstellungen
Kalender Girls: 27.000 / 68 Vorstellungen
Ganz großes Kino: 25.000 / 49 Vorstellungen

Sommertheater 2017: „Eis Eis Baby“

Besucherzahl: 7.200
Vorstellungen: 25
Auslastung: 95 %

© Sachsen Fernsehen