In der Manufaktur „wimmelt“ es nun elektrisch

Dresden - Das neue, 16-Seiten starke Wimmelbuch über Dresden ist in dieser Woche erschienen. Mit dabei ist die Gläserne Manufaktur von Volkswagen.

Ob Stadt, Bahnhof oder Zoo – Wimmelbücher sind der Klassiker für Kinder. In „Mein großes Dresden Wimmelbuch“ wimmelt es in der Gläsernen Manufaktur und anderen Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt. Der Fertigungsstätte des e-Golf widmet die neue Ausgabe eine Doppelseite. Dort zu entdecken sind die neue e-Mobility-Station, Ladesäulen und Solarpaneele. Während die Parkeisenbahn behaglich durch den Großen Garten tuckert, herrscht in und vor der Manufaktur reges Treiben. Meetings werden abgehalten, Elektroautos gefertigt, vor dem Kundenturm spielt ein Ensemble, dem zahlreiche Menschen mit Picknickdecken und Liegestühlen auf den Wiesen der Manufaktur lauschen. Ganz klar: Hier findet das traditionelle Open-Air-Event Klassik Picknickt statt.

© Verlag Julius Breitschopf

Rund um die Gläserne Manufaktur aber gibt es noch viel mehr zu sehen und erleben. Ob Hasen, Möwen oder Schwäne – neben der neuen e-Mobility-Station mit ihren Ladesäulen und Solarpaneelen können Kinder auch in der Flora und Fauna rund um die Gläserne Manufaktur liebevolle Details entdecken. In der alten Version des Wimmelbuchs aus dem Jahr 2014 tauchte noch der Volkswagen Phaeton auf.

Auf 16 Seiten sind unter anderem die Frauenkirche, Zoo, Semperoper, Blaues Wunder, Striezelmarkt und die Elbwiesen zu sehen. Für Eltern bieten die Bilder jede Menge Szenen, um gemeinsam mit ihren Kindern spannende Geschichten zu entwickeln.

© Verlag Julius Breitschopf