In Dresden ist Basketball im Kommen

Die Titans sind das Aushängeschild.

Sie spielen in der 1.Regionalliga, der höchsten Amateur-Spielklasse im Land. Doch auch bei den Dresden Titans geht es nicht mehr ohne amerikanische Verstärkungen. Und so wurde vor dem Spiel gegen Weiden ein neuer Spieler verpflichtet. 
Eric Voisin ist der neue Riese bei den Dresden Titans. Zunächst mit einem Probevertrag ausgestattet, soll der Amerikaner unter dem Korb aufräumen. Zuletzt spielte der 24jährige Center ausgerechnet beim Kontrahenten Coocoon Baskets Weiden. Für ihn also ein besonderes Spiel. Auch für die Dresden Titans ging es um einiges. Denn nach zuletzt schwachen Leistungen wollten die Dresdner Korbjäger zurück in die Erfolgsspur. Konzentriert von der ersten Minute an traten die Gastgeber auf. Gerade in der Offensive waren die Titans stark. 30:21, die Führung nach dem ersten Viertel. Dresden gegen Weiden war auch das Duell der beiden Topscorer der Liga. Während sich Stephen Cramer mit der Rückennummer 21 bei Weiden zurückhielt, erwies sich Konrad Tota als Punktemaschine. An ihm richtet sich die Mannschaft auf.
Totas Punkte sorgten dafür, das Dresden gegen Weiden meist in Führung lag. Zur Halbzeit mit fünf Zählern. Wirklich kritisch wurde es für die Titans im dritten Abschnitt. Den Hausherren ging der Spielfaden verloren. Zu häufig blieben gute Korbversuche ungenutzt. Und auch in der Verteidigung offenbarte man schwächen. Weiden hatte zu viel Platz und kam so zu leichten Punkten.
Nicht zuletzt dank Konrad Tota. Als Dresden zurücklag übernahm er die Verantwortung. Tota war der Mann für die wichtigen Punkte. Beeindruckende 42 Zähler standen ihm zu Buche. Hauchdünn siegten die Titans gegen Weiden. Der 94:93 Erfolg war der zweite Heimsieg in dieser Saison. Konrad Tota sagte dazu:  Das war ganz wichtig. Wir haben die letzten Partien verloren, fühlten uns schlecht. Deshalb brauchten wir wieder ein erfolgserlebnis, gerade zu Hause. Das letzte Heimspiel haben wir wirklich schlecht gespielt. Jetzt haben die Fans gesehen das wir doch noch gewinnen können. Heimsieg für die Dresden Titans und ein gelungener Einstand für Eric Voisin. 11 Punkte erzielte der Amerikaner in seinem ersten Spiel. Für den Trainer ist diese Statistik allerdings gar nicht so wichtig.
Durch den Sieg gegen Weiden verschaffen sich die Titans Luft zu den Abstiegsplätzen. Für Eric Voisin könnte Dresden eine längere Station werden. Nach den guten Eindrücken steht einem Vertrag bis Saisonende nicht mehr wirklich viel im Weg.