In Gegenverkehr gefahren

Chemnitz – Bei einem Frontalcrash zwischen einem Pkw und einem Lastzug sind am Dienstagmittag in Chemnitz vier Menschen verletzt worden, darunter zwei Kinder.

Die Fahrerin eines Opel Corsa war gegen 13.00 Uhr auf der Reichsstraße in Richtung Zwickauer Straße unterwegs. In Höhe Stephanplatz hatte die Frau aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Kleinwagen verloren. Der Opel geriet auf die Gegenfahrbahn und knallte dort gegen einen Lkw.

Nach ersten Informationen wurden die Fahrerin und zwei Kinder im Opel verletzt und kamen ins Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock sowie einen Kreislaufzusammenbruch und wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Der Opel ist Schrott, der Lkw wurde stark beschädigt. Die Reichsstraße war teil- und zeitweise gesperrt.

Unfallursache und Schadenssumme sind noch nicht bekannt.