In Grünau entsteht eine neue Stadt

Leipzig – Zwischen dem 26. Juni und dem 07. Juli entwerfen die Kids im Alter zwischen 6 und 12 Jahren hier ihre eigene Stadt beim Ferienprojekt “ Stadt in der Stadt“.

Hier wird gesägt, gehämmert und gemalt und am Ende kommt eine Traumstadt dabei heraus. Aufgebaut wird diese von bis zu 200 Kindern im Grünauer Robert Koch Park im Rahmen des inklusiven Ferienprojektes „Stadt in der Stadt“. Zwischen dem 26. Juni und dem 07. Juli entwerfen die Kids im Alter zwischen 6 und 12 Jahren hier ihre eigene Stadt. Die Organisatoren vom Haus Steinstraße legen dabei besonderen Wert darauf, dass sich die Kids nicht am Vorbild der Erwachsenen orientieren.

„Die Kids sollen hier die Möglichkeit bekommen ihre Ideen wirklich auszuleben, sie können bauen was sie möchten und wie sie es möchten und werden mal in die Lage versetzt, selbst zu entscheiden und ihre Ideen und Gedanken umzusetzen.“, sagte Projektassistent Christian Helbig.

Neben einer Bar und einem Fußballstadion gibt es u.a. auch eine Polizeistation. In Bürgerversammlungen legen die Kids Regeln für ihre Stadt fest, außerdem wird auch kräftig an den Verzierung der Häuser und vielen Details gearbeitet.

In diesem Jahr wird das Ferienspiel auch vom KOMM-Haus mit einem Theaterfestival begleitet. Das Unternehmen Bühne wird am Samstag und Sonntag im Robert Koch Park das Stück „Die Schöne und das Biest“ aufführen.

„Im letzten Jahr kam die Idee bei einer Projektgruppe auf im Rahmen von 40 Jahren Grünau. Und wir wollen auch die Sacksche Villa im Robert-Koch-Park und den Park an sich in den Vordergrund rücken und präsenter in Grünau machen.“, sagte Uwe Walther vom KOMM-Haus.

Karten für das Theaterstück gibt es an den Aufführungstagen an der Abendkasse. Beim Abschlussfest des Ferienprojekts „Stadt in der Stadt“, sind alle  Leipziger eingeladen die Traumstadt der Kids zu besichtigen. Außerdem wird dann auch das schönste Haus gekürt.