In Kleinzschocher wird ein VW Passat in Brand gesetzt

Feuerwehr kann größeren Schaden vermeiden. Niemand wurde verletzt. Schadenshöhe beläuft sich auf 2.500 Euro. +++

In der Nacht vom 27. auf den 28. Mai wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in Kleinzschocher gerufen. Dort brannte ein schwarzer VW Passat. Das Fahrzeug war durch einen Unbekannten, der zuvor eine Seitenscheibe eingeschlagen und zwei Flaschen mit Brandbeschleuniger ins Auto geworfen hatte, in Brand gesetzt worden.

Die Tat wurde von einem Anwohner (34) beobachtet, der sofort die Polizei informierte. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Das Auto brannte nicht aus. Dem Halter (35) entstand ein Schaden in Höhe von 2.500 euro.

Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen.