In Sachsen fällt überdurchschnittlich viel Müll an

Die Sachsen produzieren überdurchschnittlich viel Müll. Das hat das statistische Landesamt in Kamenz ermittelt.

Die Sachsen haben 2007 pro Kopf durchschnittlich 80,5 Kilogramm Verpackungen weggeworfen. Sachsen liegt damit über dem Bundesdurchschnitt von 74 Kilo pro Person, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz mit. 2007 wurden im Freistaat von Privatpersonen fast 340.000 Tonnen Abfall entsorgt. Insgesamt verringerte sich jedoch in diesem Zeitraum die Menge der Abfälle. Rund vier Prozent weniger gewerblicher, industrieller und privater Müll fielen an als 2006.

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.