Industriekultur in Sachsen soll gestärkt werden

Das Chemnitzer Industriemuseum ist am Mittwoch als erstes Objekt der „Route der Industriekultur“ mit einer Plakette ausgezeichnet worden.

Die Ehrung erfolgte durch den sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sven Morlok.

Damit wurde die „Route der Industriekultur“ in Sachsen offiziell eröffnet.

Interview: Sven Morlok – sächsischer Staatsminister

Mit der „Route der Industriekultur“ sollen die industriegeschichtlichen Denkmäler Sachsens stärker touristisch erschlossen werden.

Neben dem Industriemuseum in Chemnitz befinden sich noch 50 weitere Einrichtungen auf der Route.

Derzeit wird die Dauerausstellung im Industriemuseum neu gestaltet.

Interview: Andrea Riedel – Direktorin

Anfang Februar 2015 können die Besucher die neue Ausstellung dann selbst in Augenschein nehmen.

http://www.industriekultur-in-sachsen.de/ 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar