Info-Stele wird zur Pornoleinwand

Chemnitz- Seit knapp zwei Jahren gibt es auf dem Marktplatz der Stadt Chemnitz eine sogenannte Info-Stele. Während im Normalfall an der Stele am Markt Neuigkeiten zur Stadt und geschichtliche Hinweise über Chemnitz und das Rathaus laufen, lief am Donnerstag ein etwas anderes Programm.

Eine Twitter-Userin postete: „An der Marktplatz-Informationssäule laufen Pornos. Ist das schon public viewing?“ und postete ein Bild dazu. Anscheinend liefen für eine geraume Zeit pornografische Inhalte über die Informations-Stele. Nachdem die Stadt darauf aufmerksam wurde, stellten sie die Stele ab. Auf Anfrage teilte die Stadt folgendes mit:

Es handelt sich um einen technischen Defekt, den wir bedauern. Kurz nach Bekanntwerden der Panne wurde die Stele abgeschaltet. Sie geht erst wieder in Betrieb, wenn die reibungslose Wiedergabe der Stadtinfos sichergestellt ist und weiterer Missbrauch ausgeschlossen ist.“

Aktuell ist die Stele immer noch ausgeschaltet, wir haben uns in der Stadt umgehört und nachgefragt was die Chemnitzer von dem Fauxpas halten. Bereits kurz nach der Inbetriebnahme gab es gelegentliche Schwierigkeiten mit der Informationssäule. Noch ist laut der Stadt Chemnitz nicht klar, wann die Info-Stele wieder in Betrieb genommen wird. Bleibt zu hoffen, dass ein solches Programm nicht erneut über den Bildschirm der Säule läuft.