Infomobil Hören in der Chemnitzer Innenstadt

In der Innenstadt hat am Montag ein zur mobilen Hörtestkabine umgebauter Truck Station gemacht.

An Bord konnten die Chemnitzer ihr Gehör testen lassen und sich zu allen Fragen rund ums Hören beraten lassen. In Deutschland gibt es im Moment rund 15 Millionen Menschen mit Hörminderung. Die Zahl wird weiter steigen.
Viele Jugendliche schädigen ihr Gehör, indem sie zu oft und zu laut Musik hören. Dann ist es nicht mehr regenerierbar. Das heißt: Lebenslange Hörminderung. Um dem vorzubeugen ist es wichtig, das Gehör generell ausreichend zu schützen und regelmäßig Hörtests durchzuführen.
An Bord des Hörmobils führen Hörgeräte-Akustiker kostenlose Checks durch.
Dabei werden Töne in verschiedener Frequenzhöhe vorgespielt.
Je nach Reaktion wird erkennbar, wie gut das Hörvermögen noch ist.
Das Hörmobil der Fördergemeinschaft Gutes Hören besucht insgesamt 25 Städte in Deutschland.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar