Innerorts mit über 100 km/h

Chemnitz – Am Ostermontag führten Beamte der Chemnitzer Verkehrsüberwachung zwischen 10 Uhr und 13 Uhr Geschwindigkeitskontrollen mit dem Lasermessgerät durch.

© Sachsen Fernsehen

Dabei positionierten sich die Beamten auf der Leipziger Straße im Ortsteil Röhrsdorf. Während dieser Zeit überschritten insgesamt 21 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von innerorts 50 km/h.

Der absolute Spitzenreiter unter den Fahrern war ein 35-Jähriger, der mit 108 km/h an der Kontrollstelle vorbeiraste. Nach dem Abzug des Toleranzwertes ergab dies eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 54 km/h.

Dafür kann der Mann laut Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld von 280 Euro, zwei Punkten in Flensburg und zwei Monaten Fahrverbot belangt werden.