Innovative Polizeimotorräder im Dienst

Zschopau – Am Freitag wurden vier innovative Polizeimotorräder „Victory Cross Country Tour“ in den Dienst gestellt. Sie sollen zukünftig auf der B174 in Zschopau zum Einsatz kommen.

© Polizeidirektion Chemnitz

In der sächsischen Polizei wurden Motorräder bisher vor allem zur Verkehrsregelung und Verkehrsüberwachung, für Lotsungen sowie für Eskorten eingesetzt.. Dies wird sich nun mit den neuen Motorrädern ändern.

Markus Ulbig, Staatsminister des Innern überzeugte isch heute persönlich vom Potential der neuen „Streifenwagen auf zwei Rädern“.

Die Motorräder, deren Herzstück ein über 1 700 Kubikzentimeter V 2-Motor mit 90 PS (140 Nm bei 2700 U/min, 195 km/h Höchstgeschwindigkeit) ist, werden künftig in erster Linie als Kontrollfahrzeuge in der Grenzregion unterwegs sein, um auf die Zunahme des Personen- und Güterverkehrs sowie der damit in Verbindung stehenden grenzüberschreitenden Kriminalität adäquat zu reagieren.

Jedes der vier Polizeimotorräder wurde erstmalig mit einem integrierten Laptop ausgestattet, der die Kradfahrer unter anderen in die Lage versetzt, selbständig Fahndungen abzufragen und die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten zu prüfen.

Zudem sind die „Victory“ mit Spezialtechnik zum Erkennen von Drogen, gefälschten Dokumenten, technischen Mängeln sowie umweltgefährdenden Abgas- und Geräuschemissionen ausgestattet. Nicht nur das neue Design, sondern vor allem die polizeispezifische technische Ausstattung machen die Motorräder bundesweit einmalig.

(Quelle: Polizeidirektion Chemnitz)