Ins Gebüsch gezerrt & Haare brutal abgeschnitten

Nichts ist schlimmer, als dass die über viele Jahre gewachsene Haarpracht innerhalb von Sekunden abgeschnitten und achtlos beiseite geworfen wird. Einem 14-jährigen Mädchen erging es so Montagmittag, gegen 13:50 Uhr, laut Polizeiangaben auf dem Weg von der Schule zur Straßenbahnhaltestelle.

Ein unbekannter Junge zog die 14 Jährige in ein Gebüsch am Straßenrand und drückte sie zu Boden, dann forderte er ein 15-jähriges Mädchen auf, die mitgebrachte Schere zu nehmen und dem wehrlosen Mädchen die ca. 30 cm langen Haare abzuschneiden. Das 14-jährige Opfer wehrte sich, doch es half laut Polizeiinformationen alles nichts.

Der Junge schlug ihr ins Gesicht. So musste sie wehrlos diese verachtungswürdige Tat laut Polizeibeamtenaussage über sich ergehen lassen. Auslöser war laut Polizeiinformationen eine vorausgegangene Handgreiflichkeit zwischen den beiden Mädchen einige Tage zuvor.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.