40 Jahre Insektarium!

Chemnitz- Das Insektarium Chemnitz feiert 40. Geburtstag. Zu diesem Anlass gibt es noch bis zum 30. September zahlreiche Veranstaltungen des Museums für Naturkunde.

Schwerpunkt ist das Thema „Spinnen- Jäger auf acht Beinen“. Sie jagen und töten geräuschlos, lehren uns das Gruseln und sind nahezu überall. Kaum eine Tiergruppe polarisiert mehr. Dabei stünde es schlecht um uns Menschen, wenn es sie nicht gäbe; denn die Spinnen der Welt vertilgen mehr Fleisch als Menschen essen, nämlich bis zu 800 Millionen Tonnen Insekten pro Jahr. Ohne sie würden wir wahrscheinlich in Insekten ersticken. Dabei sind sie selbst nicht nur Jäger, sondern auch Gejagte. Rund 8000 Tierarten auf der Welt ernährten sich ausschließlich von Spinnen. Mit dem Veranstaltungsschwerpunkt „Spinnen – Jäger auf acht Beinen“ von Juli bis September 2019 möchte das Museum für Naturkunde diese faszinierenden Raubtiere auf besondere Weise wertschätzen. Während dieser einmaligen Zeit darf eine Seidenspinne ihr großes Netz frei im Insektarium errichten. Besucher können nicht nur eine der größten Spinnenarten der Welt kennenlernen, sondern auch an Spinnenfütterungen teilnehmen. Und wer will, kann selbst einmal eine große behaarte Vogelspinne auf die Hand nehmen.

Aber auch andere Angebote wird es geben, beispielsweise zum Thema „Fischotter- verspielte Jäger“. Mehr Informationen zum Programm finden Sie auf der Website des Naturkundemuseums. Für die Veranstaltungen ist eine Voranmeldung unter 0371 488-4555 oder ehle@naturkunde-chemnitz.de ist erforderlich.