Insektensommer: 430 Teilnehmer in Sachsen

Sachsen- Beim sogenannten "Insektensommer" des NABU ist die Ackerhummel am häufigsten gezählt worden.

Beim sogenannten "Insektensommer" des NABU ist die Ackerhummel am häufigsten gezählt worden. Im Gegensatz zu den sehr warmen und trockenen Vorjahren wurden 2021 deutlich weniger Wespen gesichtet. Eine mögliche Erklärung dafür sei, dass es sehr nass im Frühjahr und im Hochsommer war, heißt es vom NABU. Auf Platz zwei landete in Sachsen die Holzbiene. Danach folgen Großes Heupferd, Kleiner Fuchs und Tagpfauenauge. Für die eine Mitmachaktion des NABU beobachteten und zählten bundesweit 13.000 Menschen Insekten. In Sachsen hatten 430 Freiwillige an der Aktion teilgenommen.