Interessanter Gegner in der ersten Runde des DHB-Pokals

Dresden - Der HC Elbflorenz trifft im DHB-Pokal auf den TuS Fürstenfeldbruck.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Die Gödesieben wird aller Voraussicht nach am Wochenende vom 17./18. August nach Pforzheim zum Erstrundenturnier des DHB-Pokals reisen. Der erstgezogene Drittligist vom TGS Pforzheim bekam den Bergischen HC 06 zugelost. Das Austragungsrecht liegt demnach zunächst bei den Nordschwarzwäldern. Der TuS Fürstenfeldbruck ist für die Dresdner kein Unbekannter, trafen beide Mannschaften bereits in der 3. Liga 2015/16 aufeinander und waren die "Panther" in der letzten Saison Ausrichter des Erstrundenturniers in ihrer heimischen Wittelsbacher Halle.

"Ein interessanter Gegner in der 1. Runde des DHB-Pokals. Der TuS  Fürstenfeldbruck erreichte in der abgelaufenen Drittligasaison in der Südstaffel den 8. Platz und verfügt über eine ambitionierte, junge Mannschaft. Unser angestrebtes Ziel muss das Erreichen des 2. Spiels am Sonntag sein, um dann eine echte Generalprobe für den Heimspielauftakt eine Woche später gegen den Zweitligaaufsteiger ThSV Eisenach in der heimischen BallsportARENA Dresden zu haben." - Karsten Wöhler

Der Modus der DHB-Pokalauslosung sieht in der 1. Runde 64 Teams vor, die in 16 Turnieren (Final4-Modus) an 16 unterschiedlichen Standorten an den Start gehen. Die Gewinner der Final 4-Turniere qualifizieren sich für das Achtelfinale.